Zuschlag der Stadt Freiburg im Breisgau

22.01.2024

Wir freuen uns, wieder den Zuschlag der Stadt Freiburg im Breisgau für die Mobile Mapping Datenaufzeichnung 2024 erhalten zu haben. Für die Strassenbefahrung und Datenaktualisierung setzt die Universitätsstadt im Südwesten Deutschlands erneut auf infra3D. In den letzten drei Jahren bewährte sich der Einsatz von infra3D und wurde zum festen Bestandteil der innovativen Stadtverwaltung. Dieses Jahr aktualisieren wir die Datenbasis der ca. 1300 km digitalisierten Strassen mit modernster Reality Capture Technik.

Die neu erfassten 3D-Bilddaten werden anschliessend in der bestehenden Softwarelösung infra3D Edit der Stadt Freiburg im Breisgau abgebildet. Die Historisierung erlaubt den Vergleich und die Bearbeitung mit bereits bestehenden Daten aus früheren Kampagnen Kampagne (2018 Drittdaten, 2020 infra3D Daten). Eine Funktion, welche infra3D Nutzer vor allem als Entscheidungsbasis sehr schätzen.

Unterschiedliche Verwaltungsabteilungen nutzten infra3D seit 2020 vielseitig:

  • Virtuelle Vor-Ort-Analysen des öffentlichen Raumes
  • 3D-Messungen (Distanzen, Flächen, Koordinaten, Querprofile, u.a.)
  • Digitalisierung, Visualisierung und Überprüfung von Objekten im Strassenraum
  • Virtuelle Testfahrten von temporären Umleitungen und Ausweichrouten 
  • Effiziente Bearbeitung unter anderem von Anträgen zur Nutzung des öffentlichen Grundes

  • Die digitale Strasse der Stadt Freiburg in infra3D
  • Die digitale Strasse (als 3D-Punktwolke) der Stadt Freiburg in infra3D

Um dem Datenschutz zu entsprechen, werden die Strassenbilder nur in anonymisierter Form und passwortgeschützt für verwaltungsinterne Zwecke zugänglich gemacht. 

Wir danken der Stadt Freiburg im Breisgau für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und die Projektumsetzung.

Neugierig? Jetzt registrieren und infra3D kostenlos testen.

Hier die Testversion

Fallstudien
Effizient zum Strassenkataster
Die Stadt Zug im Direktzugriff