10 Highlights unserer Reise

28.06.2021

Wie die Zeit vergeht! Bereits sind kurzweilige 10 Jahre vergangen seit der Gründung unseres Jungunternehmens. 10 Jahre gefüllt mit grossartigen Erinnerungen, Herausforderungen und Erfahrungen. Kommen Sie mit auf eine kurze Zeitreise und erfahren Sie mehr über die 10 wichtigsten Meilensteine unserer ersten 10 Jahre:

1. Gründung und die ersten Projekte (2011)
Die Geschichte beginnt mit einer im Jahr 2009 initiierten Forschungsinitiative am Institut Geomatik der Fachhochschule Nordwestschweiz im Themenbereich "Bildbasiertes 3D Mobile Mapping" im Rahmen von unterschiedlichen Studierendenarbeiten. Dies führte dazu, dass die iNovitas AG im Jahr 2011 durch Hannes Eugster, Christian Meier, Urs Mettler und Stephan Nebiker in Muttenz als Spinn-Off-Unternehmen der FHNW gegründet wurde. Mit der innovativen Entwicklung von web-basierten 3D-Bild Services gelten wir als Erstanbieter des sog. Mono-Plottings (ermöglicht die einfache Einklick-Messung in Bildern) in Street-Level Services. Das erste kommerzielle Mobile Mapping Projekt durften wir auf der N5 zwischen Luterbach und Grenchen durchführen, indem wir neben der initialen digitalen Datenerfassung auch einige Ingenieurdienstleistungen erbracht haben. Die Erfassung wurde mit dem Forschungs-Messfahrzeug "Citroën Berlingo" (siehe untenstehendes Bild) realisiert. Das Produkt hiess damals 3DCityTV.

Was bedeutet unser Name? Der Name iNovitas ist eine Zusammensetzung, wobei das i für Information, Intelligenz und Novitas aus dem rätoromanischen Wort novitad abgeleitet ist, was für Neuigkeit steht. Unser Name ist Überzeugung und Programm, das heisst, unsere Lösungen revolutionieren und verändern die Informationsgewinnung und Informationszugänglichkeit auf Strassen und Schienen. Somit können der öffentliche Raum und die Infrastruktur effizienter verwaltet, partizipativer genutzt und damit das Infrastrukturmanagement effizienter gestaltet werden.

mobile mapping system

 

2. Erste Anstellungen und erstes eigenes Mobile Mapping System - "VITAS 1" (2012)
Die Idee schien schnell zu funktionieren. Nach mehreren kleinen Ingenieur-Projekten folgten im Jahr 2012 auch die ersten Anstellungen, hauptsächlich mit Nachwuchs aus dem Mittelbau oder durch Absolventen der FHNW. Nun wurde es auch Zeit für das erste eigene Mobile Mapping System (Messfahrzeug). Die Konzipierung, Montage, Konfiguration, Installation, Kalibrierung usw. dauerte damals noch mehrere Wochen. Nach ausgiebigen Tests und Qualitätschecks war unser erstes eigenes stereobild-basiertes Aufnahmesystem betriebsbereit und das erste Grossprojekt konnte erfolgreich umgesetzt werden. Am Ende waren alle glücklich und stolz das erste System mit VITAS* 1 zu taufen und dieses in Muttenz zu präsentieren. Der gute alte "Citroën Berlingo" konnte so weiterhin für wichtige weiterführende Forschungsarbeiten genutzt werden.

*Akronym für "Versatile Image and Trajectory Acquisition System".

VITAS Mobile Mapping System infra3D

 

3. Die ersten Kunden, die als technische Enthusiasten an unserer Lösung glaubten (ab 2012)
Mit dem VITAS 1 waren wir "ready to take off". Die erste Stadt, die mit unserer Technologie abhob, war nicht zufälligerweise die Stadt Kloten :-). Die Pionier-Rolle für die Kantone übernahm unser Heimatkanton Aargau. Im Schienenbereich waren das die Rhätische Bahn und die Verkehrsbetriebe Zürich. Erste internationale Projekte durften wir im Jahr 2014 durchführen - für die Senatsverwaltung der Stadt Berlin sowie für die Österreichischen Bundesbahnen ÖBB. Es macht uns stolz und freut uns sehr, dass all diese Kunden mit starker Überzeugung und Zufriedenheit den infra3D Service weiterhin einsetzen und diesen als unverzichtbaren Bestandteil in ihren Arbeitsprozessen eingebunden haben.

erste Kunden

 

4. Einführung der infra3D-Produktlinie (2014)
Der bisherige 3DCityTV Service wurde im Jahr 2014 durch den neuen Brand "infra3D" (Bedeutung: die Infrastruktur in 3D) ersetzt. Um die segmentspezifischen Kundenbedürfnisse besser abzudecken, wurden die folgenden Produktelinien ins Leben gerufen: infra3DLocal optimiert für die Gemeinden, infra3DCity für Städte, infra3DRoad für Kantons- und Bundestrassen, infra3DEngineering für spezielle Ingenieurprojekte und Auswertungen sowie infra3DRail spezifisch für den Schienenbereich (Vollbahnen und Strassenbahnen). 

infra3D Services - Mobile Mapping

infra3D Services - Mobile Mapping

 

5. Umzug nach Baden-Dättwil (2014)
Um weiter wachsen zu können (personell und technisch), suchten wir einen passenden Unternehmensstandort (Büro, Kalibrierhalle, technische Halle usw.) ausserhalb der Fachhochschule. Die passenden Räumlichkeiten fanden wir im Jahr 2014 in Baden-Dättwil, wo wir heute noch zuhause sind. Die gute Zusammenarbeit mit der FHNW bliebt trotz des Umzugs weiterhin bestehen und ist bis heute für die Innovationskraft der iNovitas wichtig.

iNovitas Office Baden-Daettwil

 

6. Neues Logo und Slogan "Be on site" (2015)
Die Lancierung des neuen iNovitas-Logos und Slogans entsprach der Entwicklung von der Pionierphase (Start-Up) zur professionellen Organisation. Wir wollten, dass dadurch unsere Marke und unser Unternehmen noch moderner und professioneller wahrgenommen wird. Es sollte eine zum Unternehmen passende Aussage* übermitteln, einzigartig sein und einen Wiedererkennungswert haben.

*Diese Aussage sollte die Wahrnehmung der Drei-Dimensionalität der Bilder klarer abbilden und folgende Botschaft transportieren: "wir bringen die Realität realistisch, hochpräzis und dreidimensional zu Ihnen an den Arbeitsplatz - und runden unsere Leistungen mit einer hochwertigen und persönlichen Beratung ab". Das Logo könnte indirekt auch als ein Schweizer-Kreuz (Qualitätsmerkmal) interpretiert werden.

iNovitas infra3D Logos

 

7. Gewinner des "Swiss Economic Award 2015" (2015)
Im Jahr 2015, im fünften Geschäftsjahr und mit einer grossen Portion Selbstbewusstsein, welches wir aus den erfolgreich realisierten Projekten getankt hatten, wagten wir den Schritt, uns für den begehrten und bedeutsamsten Jungunternehmerpreis der Schweiz zu bewerben. Am 5.6.2015 wurde unsere Arbeit mit dem Swiss Economic Award 2015 in der Kategorie Dienstleistungen in Interlaken gekrönt.

Diese Auszeichnung war für uns eine riesige Überraschung und Bestätigung dafür, dass wir unseren Kunden ein innovatives Produkt für die tagtägliche effiziente Bewältigung Ihrer Aufgaben bereitstellen.

Gewinner Winner SEF Award 2015

 

8. Neue Mobile Mapping Systeme mit 360°-Panoramakamera (2016)
Un­ter­neh­me­ri­sches Wachs­tum kennt kaum geo­gra­fi­sche Gren­zen. Um dem Wachstum auch international gerecht zu werden, sollte unser Produkt den internationalen Marktanforderungen gerecht werden. Aus diesem Grund haben wir im Jahr 2016 unser(e) Mobile Mapping System(e) neu konzipiert und es mit einer zusätzlichen 360°-Kamera ausgestattet. Zudem wurden die Hardware-, Software-Komponenten sowie der Web-Client entsprechend weiterentwickelt, sodass auch die 360°-Panoramabilder mit vollen Funktionalitäten im infra3D Service integriert und genutzt werden konnten.

infra3D Mobile Mapping System

infra3D Mobile Mapping System

 

9. Gründung der ARGE "FahrwegDiagnose" (2020)
Im Jahr 2020 haben wir uns unter dem Namen  «ARGE FahrwegDiagnose» zu einer Arbeitsgemeinschaft mit Sersa Maschineller Gleisbau AG zusammengeschlossen, bei der wir unsere Synergien optimal nutzen und innovative Lösungen partnerschaftlich sowie zukunftsweisend für die Schweizer Meterspurbahnen weiterentwickeln.

ARGE FahrwegDiagnose Rail Technology

 

10. Lancierung infra3DContent 2.0 SmartEagle und infra3D Plattform (2021)
Neuartige Auswertungsalgorithmen ermöglichen ab 2021 die Fusionierung der 3D-Information aus Stereo- und Laser-Technologie. Dank dieser einzigartigen Fusionierung wird eine weltweit höchstmögliche Punktdichte mit bester 3D-Intelligenz und Messsicherheit sowie die höchste 3D-Auflösung im Objektraum erreicht (infra3DContent 2.0 SmartEagle).

Zudem bietet die iNovitas ab 2021 mit der infra3D Plattform eine neue Lösung an. Die infra3D Plattform ist eine flexible, intelligente und bildbasierte Cloudplattform für die Veredelung, Verwaltung und verteilte Nutzung von Mobile-Mapping-Daten von unterschiedlichen Aufnahmesystemen. So ermöglichen wir den Kunden, Strassen- und Schienenkorridore gewohnt einfach und intelligent über infra3D flexibel nutzbar zu machen - unabhängig vom Befahrungsdienstleister.

Mobile Mapping Content 2.0 SmartEagle and 3D-Point-Cloud Viewer

 

Das waren die 10 wichtigsten Highlights der bisherigen iNovitas-Geschichte. Bleiben Sie dran, die nächste Story mit den 10 herausforderndsten Projekten folgt demnächst...

Neugierig? Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Beratung.

+41 56 552 05 70

info@inovitas.ch

Fallstudien
Effizient zum Strassenkataster
Glarus Nord gelingt die erfolgreiche Fusion dank infra3DLocal
Die Stadt Zug im Direktzugriff