Wertvolle Einblicke und Informationen per einfachem Mausklick

infra3D Web-Client

Der infra3D Web-Client (Web Viewer) ist für jedefrau und jederman mit und ohne Geo-Fachwissen sehr intuitiv handhabbar. Die intelligenten 3D-Bilddaten können auf einfachste Weise passwortgeschützt über das Web genutzt werden. Die zur Verfügung stehenden Funktionen erlauben die einfache Beschaffungen von wertvollen Informationen zur Beantwortung von Fragestellungen und Lösung von Aufgaben bezüglich Unterhalt und Verwaltung der Strassen- und Schieneninfrastruktur.

    Der infra3D Web-Client (Viewer) ist durch einen standardmässigen Webbrowser und ohne zusätzliche Softwareinstallationen auf verschiedenen Endgeräten verfügbar. Durch das webbasierte Konzept und den leicht verständlichen Aufbau vom infra3D Web-Client wird der digitale Infrastrukturzwilling jederzeit, von überall her und für alle berechtigten Personen zugänglich. Mit konfigurierbaren Logins kann die Datenbasis in einer gesamten Organisation und darüber hinaus verteilt und genutzt werden.

    Ihre Vorteile

    • Einfache und intuitive Nutzung und Navigation im infra3D Bilddatendienst
    • Exaktes Vermessen von 3D-Punkten, Distanzen, Flächen und Querprofile
    • Präzise Kartierungen beliebiger Geoobjekte
    • Lagekorrekte Überlagerung beliebiger Geodaten in die Bilddaten
    • Import und Export von Geodaten über die Schnittstellen DXF, ESRI Shape File, GML oder KML
    • Integration und Interaktion mit Drittsystemen (WebGIS, CADs usw.)
    • Integration und Darstellung von Historisierungsdaten (bestehende Bilder und Scandaten)
    • Unterstützung von linearen Bezugssystemen (.Z.B. km-Linie)

     

    Einfache und flexible Nutzung – am Desktop und mobil

    Der infra3D Web-Client (Web Viewer) lässt sich in jedem aktuellen Web-Browser ausführen. Als diese gelten: Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari und Microsoft Edge
    Auch über mobile Geräte lässt sich der infra3D Service nutzen.

    Konfigurierbarkeit erlaubt maximale Individualisierung

    Die den Anwenderinnen und Anwendern zur Verfügung gestellte Web-Client Funktionalität, die abrufbaren Bilddaten sowie die sichtbaren bzw. editierbaren Geodatenebenen können einfach und nach Ihren Bedürfnissen konfiguriert werden.

    Anwendungen und Funktionsumfang

    • Virtuelle Begehung / Navigation: Bildsequenzen entlang der Befahrungsrouten sind wie in einem Video-Player abspielbar. Mit der Wahl einer der verschiedenen Kameras wählen Sie die gewünschte optimale Ansicht. Bei Kreuzungen steht Ihnen eine intuitive Richtungswahl zur Verfügung. Sind verschiedene Zeitstände erfasst, ist der Wechsel in «vergangene Zeiten» nur ein Klick entfernt. Über die Kartenansicht ist das befahrene Netz dargestellt und ein Sprung direkt an jede beliebige Stelle ist möglich. Der hinterlegte Kartendienst kann kundenspezifisch festgelegt werden (je nach Verfügbarkeit: Satellitenbilder, Landestopografie-Karten, Katasterpläne oder OpenStreetMap-Karten). Bei einem vorhandenen linearen Bezugssystem (z.B. km-Achse bei Bahnen) wird durch Angabe des Kilometers an die entsprechende Stelle gesprungen.
      Basisfunktionen ermöglichen die manuelle situative Anpassung der Bildhelligkeit, die Visualisierung der 2D- oder 3D-Geometriequalität oder das einfache Extrahieren und Teilen von Schnappschussansichten.
    • Vermessung «vor Ort»: Diverse 3D-Messfunktionen unterstützen Anwenderinnen und Anwender bei der Extraktion von diversen Massen in den Bilddaten. Mit dem Ein-Klick Verfahren können Koordinaten, Distanzen, Flächen, Lot-Distanzen oder auch hochaufgelöste Querprofile bestimmt werden. Das Modul des linearen Bezugsystems erlaubt die Messung relativ zur Referenzachse (Querabweichung von der Achse / Höhe über Achse).
    • Arbeiten mit Geodaten: Bestehende Geodaten wie z.B. Werkleitungen können lagekorrekt hinterlegt und in die Bilddaten überlagert werden. Es besteht die Möglichkeit des direkten Datenimports aus Dateien (z.B. ESRI Shape, DXF, GML, GeoJSON) oder das direkte Anbinden von WebGIS Diensten (z.B. ArcGIS Feature Server Layer, QGIS Server Layer, OGC WFS 2.0 Layer). Hinterlegte Sachdaten (Attribute) können einfach abgefragt und angezeigt werden. Je nach Berechtigung können die Daten gelesen, verändert oder auch hinzugefügt werden. Das Nachführen von Inventaren kann durch präzise 3D-Geodatenerfassung direkt im infra3D Service stattfinden, ohne Vermessungsteams mobilisieren zu müssen. Geodatenbestände können Layer-weise einfach über Schnittstellen wie GML, DXF, KML, GeoJSON oder ESRI Shape File ausgetauscht werden.
    • Historisierter Zugriff auf die Bilddatenbasis (Bilder und Scandaten aus früheren Kampagnen)
    • infra3D Integration in Ihr WebGIS: infra3D kann elegant in Geographische Informationssysteme (GIS) oder Strasseninformationssysteme eingebunden und für fachspezifische Anwendungen eingesetzt werden. Dazu stellen wir eine API zur Verfügung.

    infra3D New Release 3.14 - NEW Features

    Weitere iNovitas-Videos finden Sie hier

    Neugierig? Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.

    +41 56 552 05 70

    info@inovitas.ch

    Fallstudien
    Effizient zum Strassenkataster
    Glarus Nord gelingt die erfolgreiche Fusion dank infra3DLocal
    Die Stadt Zug im Direktzugriff